Sie sind hier: Startseite

AGB

(Die nachstehenden AGB enthalten zugleich rechtliche Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr.)

Geltungsbereich
Für die über diesen Internet-Shop www.chlamydien-info.de begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops der Reblu GmbH, Hornbergstrasse 39, 70794 Filderstadt in Deutschland und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung.
Allen Lieferungen und Leistungen von www.chlamydien-info.de / Reblu GmbH in Erfüllung von Aufträgen, die der Kunde nicht im Zusammenhang mit seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit erteilt hat, liegen diese Geschäftsbedingungen zugrunde.
Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen. Diese werden nur dann wirksam, wenn sie von dem Anbieter ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.

Vertragspartner
Der Kaufvertrag kommt zustand mit der Reblu GmbH, Hornbergstrasse 39, 70794 Filderstadt, Deutschland, Handelsregister Amtsgericht Stuttgart HRB 720689. Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen oder Anregungen werktags von 9.00h bis 18.00h unter der Telefonnummer 0711/99 70 96 79 und aus dem Ausland unter +49 711 99 70 96 79 sowie per E-Mail unter info@chlamydien-info.de.

Zustandekommen des Vertrags
(1) Die Präsentation der Waren in unserem Internet-Shop www.chlamydien-info.de stellt kein bindendes Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Irrtürmer vorbehalten. Sie werden hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.

(2) Durch das Absenden der Bestellung durch Anklicken des Bestellen-Buttons im Internet-Shop geben Sie ein verbindliches Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennen Sie auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter, der Reblu GmbH, allein maßgeblich an.

(3) Der Anbieter, die Reblu GmbH, bestätigt den Eingang Ihrer Bestellung durch Versendung einer Bestätigungs-E-Mail. Diese Bestellbestätigung stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes durch die Reblu GmbH dar. Sie dient lediglich als Information für Sie, dass die Bestellung bei der Reblu GmbH eingegangen ist. Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt durch die Auslieferung der Ware oder eine ausdrückliche Annahmeerklärung.

Bonitätsprüfung
(1) Der Kunde willigt ein, dass die Reblu GmbH seine Daten, die er der Reblu GmbH im Rahmen der Kaufanbahnung und der Abwicklung des Kaufvertrages zur Verfügung stellt (Personendaten und Konto-, Kredit- oder Bankkarten-Angaben) an die SCHUFA Holding AG ("SCHUFA") zum Zwecke der Kreditprüfung übermittelt. Unabhängig davon übermittelt die Reblu GmbH der SCHUFA auch Daten aufgrund nichtvertragsgemäßen Verhaltens (z. B. Forderungsbetrag nach Kündigung, Rücktritt, Kredit- oder Bankkartenmissbrauch). Diese Meldungen dürfen nach dem Bundesdatenschutzgesetz nur erfolgen, soweit dies nach der Abwägung aller betroffenen Interessen zulässig ist.

(2) Die SCHUFA speichert und übermittelt die Daten für Bonitätsanfragen an ihre Vertragspartner in der EU. Vertragspartner der SCHUFA sind vor allem Kreditinstitute sowie Kreditkarten- und Leasinggesellschaften. Daneben erteilt die SCHUFA auch Auskünfte an Handels-, Telekommunikations- und sonstige Unternehmen, die Leistungen und Lieferungen gegen Kredit gewähren. Zur Schuldnerermittlung gibt die SCHUFA Adressdaten bekannt. Bei der Erteilung von Auskünften kann die SCHUFA ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren). Die Daten werden nur dann zur Verfügung gestellt, wenn ein berechtigtes Interesse daran glaubhaft dargelegt wurde.

(3) Auskunft über die zu der Person des Kunden gespeicherten Daten bei den genannten Unternehmen kann der Kunde unter der folgenden Anschrift erhalten: SCHUFA HOLDING AG, Verbraucherstelle Geschäftsstelle Stuttgart, Königstraße 84, 70173 Stuttgart oder einer anderen Zweigstelle. Weitere Informationen über das SCHUFA-Auskunfts- und Score-Verfahren enthält ein Merkblatt, das unter www.schufa.de eingesehen werden kann.

(4) Zur Abschätzung des Vorleistungsrisikos bei der Bestellung von Waren erlauben wir uns von der EuroTreuhand Inkasso GmbH in Köln eine Wirtschaftsauskunft (Zahlungsausfallwahrscheinlichkeit) über Sie einzuholen und diese bei uns zu speichern. Hiervon möchten wir Sie informieren, um der Benachrichtigungspflicht nach dem Bundesdatenschutzgesetz nachzukommen.

Wenn Sie Auskünfte oder Fragen zur Nutzung der Prüfungen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Widerrufsrecht
Widerrufsrecht für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB

Widerrufsbelehrung:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf ist zu richten an:
Reblu GmbH
www.chlamydien-info.de
Hornbergstrasse 39
70794 Filderstadt
Deutschland
Fax: 0711/ 99 72 49 31
Email: info@chlamydien-info.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre (bei eingeschweißten Waren darf die Folie nicht entfernt werden)- zurückzuführen ist.
Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.
Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.
Die Rücksendung ist jedoch im Vorfeld zu frankieren – Aufwendungen für Porto werden nach Erhalt der Rücksendung erstattet, wenn die Voraussetzungen für eine kostenfreie Rücksendung erfüllt sind. Die Ware ist unbedingt versichert zurückzusenden, sodass eine Nachverfolgung beim Versandunternehmen möglich ist.
Die Annahme von ungenügend oder nicht freigemachten Rücksendungen wird verweigert. Nicht paketversandfähige Artikel werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
Ende der Widerrufsbelehrung

Preise und Versandkosten
Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.
Bei Lieferungen in die Schweiz und andere Nicht EU-Ländern entfällt die deutsche Mehrwertsteuer! Die mit der Einfuhr verbundenen Kosten, die eventuell anfallen könnten, werden vom Kunden getragen. Bitte geben Sie für eventuelle Rückfragen zu Ihrer Bestellung unbedingt Ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse an.
Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für die Lieferung Versandkosten. Die Versandkosten werden Ihnen im Warenkorbsystem und auf der Bestellseite nochmals deutlich mitgeteilt.
Bei Zahlung per Nachname wird ein zusätzliches Übermittlungsentgelt, welches je nach Zusteller variiert, direkt vom Zusteller bei der Auslieferung vor Ort erhoben. Für die Bezahlung per Kreditkarte oder PayPal erheben wir eine Verwaltungspauschale von Euro 1,80.

Lieferung
Die Lieferung erfolgt weltweit per Deutsche Post, HERMES oder DHL.
Die Bestellung wird innerhalb von 24 Stunden nach Bestellungseingang versandfertig gemacht und noch am gleichen oder folgenden Werktag eines der Versandunternehmen übergeben. Die Transportdauer variiert und ist vom Transportunternehmen wie auch vom Zielland abhängig. Fristen für Lieferungen sind nur verbindlich, wenn diese schriftlich vereinbart wurde.

Zahlung
Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse, Nachnahme, Kreditkarte, Scheck, PayPal oder auf Rechnung.

Bankverbindung
Kontoinhaber: Reblu GmbH
Konto-Nr. 66 666 97 00
Bankleitzahl: 600 400 71
Commerzbank Filderstadt

Internationale Bankverbindung
IBAN: DE71600501010002238605
BIC: SOLA DE ST
BW-Bank Stuttgart

PayPal-Adresse:
info@reblu.de
Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch uns anerkannt wurden.
Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

Fälligkeit
Die Zahlung des Kaufpreises ist mit Vertragsabschluss fällig.

Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Reblu GmbH.

Gewährleistung
Die Gewährleistung erfolgt nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Für Schadensersatzansprüche des Kunden gegenüber der Reblu GmbH gilt die Regelung in im Absatz „Haftungsausschluss“ dieser AGB.

Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Kunden beträgt bei neu hergestellten Sachen 2 Jahre. Gegenüber Unternehmern beträgt die Verjährungsfrist bei neu hergestellten Sachen 1 Jahr. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt nicht für Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie für Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt ebenfalls nicht für Schadensersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Reblu GmbH, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Eine Garantie übernimmt die Reblu GmbH nicht.

Haftungsausschluss
Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern Sie Ansprüche gegen diese geltend macht.

Von denen in Absatz 1 aufgeführten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.
Die Reblu GmbH vertreibt u.a. medizinisch-technische Produkte, die sorgfältig von den Herstellern produziert und von der Reblu GmbH an ihre Kunden vertrieben werden. Die mit den Produkten erzielten Ergebnisse müssen durch die Kunden richtig interpretiert werden. Unterstützung dabei liefern die Hersteller der Produkte mit ihren Gebrauchsanleitungen und teilweise auch über ihre telefonische Beratung. Es wird empfohlen, vor Anwendung des gelieferten Produkts eine ärztliche Beratung zu den Möglichkeiten und Risiken der Empfängnisverhütungsmethode in Anspruch zu nehmen und gegebenenfalls zusätzliche Maßnahmen der Empfängnisverhütung zu ergreifen. Die Reblu GmbH übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Messergebnisse und deren Interpretation durch die Kunden.

Rechtswahl und Gerichtsstand
Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen der Reblu GmbH und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz der Reblu GmbH, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Suchen nach